Spätestens seit dem Hochwasser anfangs Juni 2013 ist allen klar, dass der Hochwasserschutz am Rheintaler Binnenkanal (RBK) umfassend betrachtet und zügig in Angriff genommen werden muss. So erarbeitet derzeit der Zweckverband RBK ein Hochwasserschutz-Vorprojekt, das diese beiden Aspekte konsequent umsetzt. Sobald die Ergebnisse vorliegen, werden diese der Bevölkerung an verschiedenen Anlässen vorgestellt.

Koordinierte Massnahmen
Parallel dazu wird ein übergeordnetes RBK-Notfallschutzkonzept ausgearbeitet. Dieses soll gültig sein für alle Gemeinden, Partner und Akteure rund um den Binnenkanal. Darin werden die Verantwortlichkeiten, die Zusammenarbeit sowie Massnahmen und Organisatorisches festgehalten, die im Hinblick auf mögliche Hochwassersituationen von grosser Bedeutung sind.

Der Verwaltungsrat des Zweckverbands RBK hat für die Ausarbeitung des Notfallschutzkonzepts das Rheinunternehmen und das Büro Bänziger Partner AG, Oberriet, beauftragt. Für die Projektleitung wurde die Firma Egli Engineering AG, St. Gallen, eingesetzt.